Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

05

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Sicheres Passwort

an05, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Leider werden in den meisten Fällen sehr, sehr einfache Wörter als Passwort verwendet: Vorname, von wem auch immer, Name eines Sport- oder Pop-Idols oder eines Haustieres. All diese Passwörter kann ein normaler PC in wenigen Sekunden knacken. Wichtig ist eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen oder noch besser: Buchstaben und Sonderzeichen. Dann benötigt auch ein moderner PC einige Jahrzehnte, um das Kennwort herauszufinden, z.B.:

s)L&a§p=a?5“J(3k/b

Mit einem kleine Trick, können Sie sich selbst komplizierte Passwörter merken: Überlegen Sie sich einen Satz, verwenden Sie die Anfangsbuchstaben und fügen Sie Sonderzeichen hinzu. Ein Beispiel:

Meine erste Computerschulung hat viel Spaß gemacht und ich habe viel Neues gelernt!“

Als Passwort mit Sonderzeichen wäre das dann

M1.ChvSg&ihvNg!

Außerdem sollten Sie Ihre Passwörter regelmäßig ändern und dasselbe Passwort nicht für verschiedene Dienste verwenden. Manchmal werden z.B. beim Anmelden zu Webdiensten automatisch Passwörter generiert – diese sollten Sie schnellstmöglich durch ein individuelles Passwort ersetzen.

Wenn Sie Ihr Passwort einmal auf seine Qualität testen wollen, können Sie das auf der Website des Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich machen:

https://review.datenschutz.ch/passwortcheck/check.php

Passwortcheck

Ein schwaches Passwort (hier: Schatz) ist nicht sicher

starkes Passwort

Um ein starkes Passwort zu knacken, braucht ein Computer viele Jahre

Auch auf der Website des Microsoft Safety & Security Center können Sie Ihr Passwort auf seine Qualität testen:

https://www.microsoft.com/de-de/security/pc-security/password-checker.aspx

Auf den PCs können zusätzliche Sicherheitsprogramme installiert werden, die sich in die Schutzmechanismen des Betriebssystems integrieren lassen.