Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

03

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

WLAN (Wireless Local Area Network)

an03, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

WLAN (oder auch Wireless LAN) ist die Abkürzung für Wireless Local Area Network und bedeutet kabelloses, lokal begrenztes Netzwerk.

 

Tags |

05

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Word 2013-Bildschirm

an05, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Word 2013 Bildschirm Beschriftung

Der Word-Bildschirm mit eingeblendetem Lineal

Die Farbe des Fensterrahmens, z.B. die Farbe der Titelleiste, kann auf Ihrem Computer abweichen. Dies hängt von der verwendeten Windows-Version und den Einstellungen in Word und Windows ab.

Tags |

05

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Word 2013-Startbildschirm

an05, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Nach dem Start des Programms erscheint entweder ein neues, leeres Dokument oder es wird der nachfolgende Word-Startbildschirm geöffnet. Dies können Sie in den Word-Optionen einstellen (siehe unten). Über den Word-Startbildschirm haben Sie direkten Zugriff auf zuletzt verwendete Dokumente, können andere Dateien öffnen (Befehl Weitere Dokumente öffnen) oder ein neues Dokument – leer oder auf Grundlage einer Vorlage – erstellen:

Word 2013 Startbildschirm

Der Word-Startbildschirm

Klicken Sie auf Leeres Dokument, um ein neues Dokument zu öffnen.

Einstellungen beim Programm-Start: Word-Startbildschirm oder ein neues, leeres Dokument

Ob nach dem Start von Word 2013 der Startbildschirm erscheint oder direkt ein neues, leeres Dokument, stellen Sie im Datei-Menü ein: Klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen und wählen Sie Allgemein. Falls der Startbildschirm nicht erscheinen soll, deaktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen Word 2013 Startbildschirm Kontrollkästchen am unteren Rand des nachfolgenden Fensters:

Word 2013 Startbildschirm Optionen

Word-Startbildschirm oder ein neues, leeres Dokument

 

Tags |

30

Dez
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

World Wide Web (WWW)

an30, Dez 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Das World Wide Web (abgekürzt WWW oder Web) ist ein bestimmter Teil des Internets. Die Informationen können auf dem Bildschirm nicht nur als Texte, sondern auch als Grafiken und Animationen dargestellt werden. Sie sind auf den Computern im Web gespeichert. Weltweit greifen Anwender auf diese elektronischen Dokumente zu. Den Zugriff und die Darstellung des World Wide Webs ermöglicht ein Web-Browser.

Diese Dokumente im WWW sind im HTML-Format geschrieben. HTML steht für HyperText Markup Language. HTML macht es möglich, dass Web-Seiten von den verschiedenen Teilnehmern im Web mit Hilfe eines so genannten Browsers angezeigt werden.

 

05

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Wurm

an05, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Ein Wurm versucht E-Mails an alle auf dem Computer vorhandenen Adressen zu schicken. Bei jedem Empfänger wird der Wurm-Virus wiederum aktiv. Das löst eine Lawine aus, die teilweise zu einer Blockade von Millionen von Rechnern führt. Manche bezeichnen diesen Virus als harmlos. Dies muss aber bestritten werden, da durch den Ausfall der Computer ein großer wirtschaftlicher Schaden entsteht.

 

siehe auch →  Schadprogramme

09

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Wurzelverzeichnis

an09, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Das erste Verzeichnis der Festplatte, einer CD/DVD oder eines USB-Sticks. Es wird auch Haupt-, Stamm- oder Grundverzeichnis genannt.

04

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

XML-Dateityp

an04, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Der Dateityp XML (Extensible Markup Language) hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem HTML-Dateityp. Die Möglichkeiten, die XML bietet, gehen aber viel weiter. Nicht nur Word-Dokumente, sondern auch Excel-Arbeitsblätter und Access-Tabellen können im XML-Dateityp gespeichert werden. Darüber hinaus ist jedes Programm, das den Nur-Text-Dateityp verarbeiten kann, in der Lage, XML-Dateien zu lesen, zu verändern und wieder zu speichern. Dabei wird aber keine Formatierung (Layout) wie in Word dargestellt. Programme, die Nur-Text-Dateien anzeigen, sind neben Word beispielsweise Windows-WordPad und Windows-Editor.

Der große Vorteil dieses XML-Dateityps liegt darin, dass die Inhalte, also die Daten, programmübergreifend genutzt werden können. Und damit ist der Informationsaustausch wesentlich vereinfacht.

 

Tags |

03

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Y-Kabel

an03, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Der Name Y-Kabel leitet sich aus seiner Form ab. Benötigt beispielsweise ein externes Gerät mehr Strom als der Computer über den USB-Anschluss liefern kann, kann eventuell (!) der Einsatz eines USB-Y-Kabels Abhilfe schaffen.

 

04

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Zeichenformate

an04, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Zeichenformate dienen dazu, einzelnen oder mehreren Zeichen (Wörtern) Schriftart, Schrift­größe, Schriftfarbe und Schriftschnitt (z.B. Unterstreichen, Fett) zu­ordnen. Wollen Sie Zeichen nachträglich formatieren, müssen Sie die Zeichen vorher mar­kieren.

In Word, Excel und PowerPoint 2013 sind die meisten Befehle für die Text-Formatierung sind auf der Registerkarte Start in der Gruppe Schriftart zusammengefasst:

Zeichenformate

Die Gruppe Schriftart (Word 2013)

 

Tags |

04

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Zwischenablagen

an04, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Zwischenablagen dienen dazu, kopierte oder ausgeschnittene Daten (z.B. Text oder Bilder) aufzunehmen, um sie an anderer Stelle oder in einem anderen Programm einzufügen.

In den aktuellen Microsoft Office Programmen (Word, Excel, Access, PowerPoint, Outlook etc.) stehen Ihnen zwei verschiedene Zwischenablagen zur Verfügung:

Windows-Zwischenablage

Die Windows-Zwischenablage des Betriebssystems gibt es nur einmal und sie beinhaltet immer die zuletzt ausgeschnittenen oder kopierten Daten. Die Zwischenablage steht jederzeit und automatisch jedem Windowsprogramm zur Verfügung. Der Inhalt kann auch von anderen Anwendungen übernommen werden und bleibt so lange erhalten, bis er überschrieben oder Windows beendet wird.

Eine Zwischenablage wird nicht benutzt, wenn Sie die Entf-Taste allein oder die Rücktaste drücken.

Office-Zwi­schenablagen

Innerhalb von Office werden Ihnen ma­ximal 24 Zwi­schen­speicher zur Verfügung ge­stellt. Die Office-Zwi­schen­ablage wird seit der Version 2007 in einem so genannten Aufgabenbereich am linken Fensterrand angezeigt. Mit einem Klick auf diese kleine Schaltfläche Zwischenablage Aufgabenbereich öffnen in der unteren rechten Ecke der Gruppe Zwi­schen­ablage auf der Registerkarte Start öffnen Sie den Auf­gabenbereich.

Zwischenablage Aufgabenbereich

Aufgabenbereich Zwischenablage (Word 2013)

Über die Schaltfläche Optionen im Auf­gabenbereich können Sie unter anderem festlegen, ob das Office-Zwi­schen­ab­lagensymbol Zwischenablage Symbol un­ten rechts im Infobereich, im rechten Teil der Task­leiste neben der Uhrzeit, automatisch angezeigt werden soll. Es erscheint aber erst, wenn Sie in einem Office-Pro­gramm Daten in der Zwischenablage abgelegt haben. Eventuell muss auch noch der Infobereich eingestellt werden.

Zwischenablage Infobereich

Infobereich (Systray) mit
Zwischenablagensymbol
neben der Uhrzeit und
darüber eine QuickInfo

Wenn Sie in dem Optionen-Menü die entsprechenden Zeilen aktivieren, bietet Word Ihnen noch zwei weitere Befehle zum Öffnen des Aufgabenbereichs Zwi­schen­ablage:

  • zweimal (!) Tastenkombination Strg + C drücken
  • Maus-Doppelklick auf das Office-Zwi­schen­ab­la­gen­symbol Zwischenablage Symbol im Infobereich (Systray).
Zwischenablage Optionen

Zwischenablage-Optionen

 

Tags |