Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

05

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Passwort

an05, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Um den nicht autorisierten Zugang zum Computer zu erschweren, wird häufig zusätzlich ein Passwort verwendet. Das ist eine Zeichenkette, die aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen (z.B. ? & §) bestehen kann. Bei den Computern in einer Firma oder einer Behörde sollte die Benutzung mindestens Passwort geschützt sein. Es ist aber auch von dem eingesetzten Betriebssystem abhängig, ob der PC einigermaßen durch ein Kennwort geschützt werden kann.

Ein Passwort kann auch einzelnen Dokumenten zugeteilt werden, z.B. einer mit einem Tabellenkalkulations- oder Textverarbeitungsprogramm erstellten Datei oder auch einzelnen Programmen, wie dem zur Verwaltung der elektronischen Post. Es ist persönlich und sollte niemandem mitgeteilt werden, um eine illegale Nut­zung zu unterbinden, vor allem, wenn der PC auch eine Netzwerkverbindung besitzt.

Üblich ist es, das Passwort auf einem Zettel zu notieren, der an einem sicheren, möglichst vom Computer entfernten Ort, aufgehoben werden soll. Dies dient als Rückhalt, damit die gespeicherten Daten nicht unerreichbar werden, wenn das Passwort einmal vergessen werden sollte.

Leider werden in den meisten Fällen sehr, sehr einfache Wörter als Passwort verwendet: Vorname, von wem auch immer, Name eines Sport- oder Pop-Idols oder eines Haustieres. All diese Passwörter kann ein normaler PC in wenigen Sekunden knacken. Wichtig ist eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen oder noch besser: Buchstaben und Sonderzeichen. Dann benötigt auch ein moderner PC einige Jahrzehnte, um das Kennwort herauszufinden, z.B.:

s)L&a§p=a?5“J(3k/b.

siehe auch → sicheres Passwort

02

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

PC – Personal Computer

an02, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Der PC, der Persönliche Computer, ist Ihr Arbeitsplatz-Rechner. Von einem anderen Computer kann zunächst nicht auf die Daten Ihrer Festplatte zugegriffen werden. Ohne Netzanbindung ist bei einem PC der Datenaustausch mit an­deren Computern nur über Wechseldatenträger, beispielsweise über USB-Sticks möglich. Durch Zusatzgeräte ist aber auch ein PC an eine Großcomputeranlage anschließbar. Hier spricht man von einem intelligenten Terminal, da ja der PC selbst in der Lage ist, auch Daten zu verarbeiten und sie nicht nur ein- und auszugeben. Und damit wird Ihnen vielleicht auch die Bezeichnung Persönlicher Computer verständlich, da es vor über 25 Jahren schon eine kleine Sensation war, als Mitarbeiter in einem Unternehmen nicht mehr mit einem dummen Ter­minal arbeiten mussten, sondern ihren eigenen, ihren persönlichen Computer hatten. Dies erscheint uns heute selbstverständlich. Der PC bietet den Anwendern die große Chance mehr Kreativität und mehr Eigenverantwortung in ihrer Berufsarbeit einzubringen.

Tags | , ,

03

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

PDA (Personal Digital Assistent)

an03, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Die PDAs, die Persönlichen Digitalen Assistenten, gehören in die Gruppe der kleinen, tragbaren digitalen Geräte. Zum Speichern von Telefonnummern, Führen eines Kalenders oder auch als Navigationsgerät sind sie sehr gut geeignet. Die Verbreitung hat aber inzwischen abgenommen, da sie von anderen Klein-Com­putern, z.B. von den Smartphones und Tablets verdrängt werden.

 

Tags |

05

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

PDF – Portable Document Format

an05, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Das Aussehen (Layout) eines Dokuments ist unter anderem auch vom aktuell eingestellten Drucker und den verwendeten Schriften abhängig. Wenn nun dieses Dokument auf einem anderen Computer geöffnet und/oder ausgedruckt wird, gibt es eventuell Abweichungen vom Ursprungs-Layout.

Um dies zu vermeiden, haben wird die Möglichkeit, die Dokumente layoutgetreu elektronisch weiterzugeben. Am häufigsten wird für diese elektronischen Dokumente der Dateityp PDF verwendet. Sie können beispielsweise direkt in MS-Word 2010/2013 den aktuellen Brief auch als PDF-Datei abspeichern.

PDF steht für Portable Document Format. PDF-Dokumente werden oft im Internet zum Herunterladen bereitgestellt und auch als E-Mail-Anhang (Attachment) verschickt. Auf jedem Computer sollte das kostenlose Lese-Programm Adobe Reader nicht fehlen, und ab Windows 8 ist mit der App Reader erstmals ein Programm zum Lesen dieser PDF-Dokumente direkt integriert.

 

Tags |

05

Nov
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

PDF mit Beispielvideos

an05, Nov 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

PDF mit Beispielvideos

PDF

 

PDF

 

 

 

 

 

12

Sep
2017

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Peer-to-Peer-Netzwerk

an12, Sep 2017 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Im Peer-to-Peer-Netzwerk sind die Computer untereinander gleichberechtigt und jeder Computer kann sowohl Server als auch Client sein. Und deshalb ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk nur für eine kleine Anzahl von Computern sinnvoll (max. 5).

14

Nov
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Peripheriegeräte

an14, Nov 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Mit der Systemeinheit allein wäre der Computer nur mit sich selbst beschäftigt. Wir brauchen noch weitere Geräte, um die Daten einzugeben, z.B. einen Text und dieser Text soll auch wieder ausgegeben werden. Diese Geräte bezeichnen die Fachleute als Peripheriegeräte. Und nun wird auch das Grundprinzip jeder Datenverarbeitung deut­lich: Das E V A Prinzip.

Eingabe – Verarbeitung – Ausgabe

Zu den Ein- und Ausgabegeräten zählen beispeilsweise

Tastatur (Keyboard)
Maus
Touchpad
Trackball (Rollkugel)
Berührungsbildschirm
Scanner (Lesegerät)
Strichcode-Lesegerät
Mikrofon für die Spracheingabe
Digitalkamera
Bildschirm (Monitor)
Drucker
Lautsprecher und Kopfhörer
ISDN-Karte oder -Adapter

Tags |

05

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Pharming

an05, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

siehe → Phishing und Pharming

05

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Phishing und Pharming

an05, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Beim Phishing und Pharming wird versucht, vertrauliche Informationen, vor allem Benutzernamen und Passwörter oder PIN und TAN von Online-Banking-Zugängen zu bekommen. Es wird mit gefälschten, aber echt wirkenden Schreiben und Webseiten gearbeitet. Sie können die Fälschung nur schwer erkennen.

Phishing Achtung Banken und andere Institute fragen niemals nach Kreditkartennummern, PIN, TAN oder anderen Zugangsdaten per E-Mail, per SMS oder telefonisch!

 

siehe auch →  Schadprogramme

03

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Pixelgrafik

an03, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Siehe auch Vektorgrafik