Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

30

Dez
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Multimedia

an30, Dez 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Der Begriff Multimedia wird zum einen für die Programme und die Daten und zum anderen für die Hardware verwendet. Nicht nur die üblichen Textinformationen, sondern auch Audio- (Musik, Sprachausgabe), Video- und/oder Grafikinformationen (Fotos, Bilder, Animationen) werden bei einer multimedialen Darstellung eingesetzt. Ein Multimedia-Computer kann also Audio-, Video- und Grafikinformationen wiedergeben. Er muss zumindest ein CD-ROM Laufwerk, eine Audiokarte mit Lautsprecher oder Kopfhörer und eventuell ein Mikrofon besitzen.

Unter der Voraussetzung, dass die entsprechende Hardware eingebaut ist und die erforderlichen Programme installiert sind, bieten multimediale Computer dem Benutzer eine große Auswahl an Anwendungsmöglichkeiten:

  • Der Computer wird mit dem Fernsehempfang, einer Videokamera und/oder einem Vi­de­orecorder verbunden. Der Bildschirm dient jetzt als Fernsehgerät. Sie können Videos speichern, digitalisieren und schneiden und damit den PC zum Videorecorder ausbauen.
  • Eine HiFi-Anlage an den Computer anschließen oder der PC kann selbst die Aufgaben einer HiFi-Anlage übernehmen.
  • Sie hören Musik-CDs über das CD- oder DVD-Laufwerk.
  • Falls ein DVD Laufwerk eingebaut ist, kann ein DVD Film am Computer-Bildschirm angeschaut werden. Bei modernen Grafikkarten ist auch zusätzlich der Anschluss des Fernsehgerätes möglich.

Über das Mikrofon mit dem Computer kommunizieren, um dem Betriebssystem oder einem Programm Befehle zu erteilen oder Texte zu diktieren.