Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

19

Jan
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Heimnetzgruppe

an19, Jan 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Eine Heimnetzgruppe ist eine Gruppe von Computern in einem Heimnetzwerk, durch die die Freigabe und damit die gemeinsame Nutzung von Dateien und Druckern vereinfacht wird. Sie wird einmal auf einem der Rechner eingerichtet, die anderen treten dann mit dem bei der Einrichtung generierten Kennwort bei. Danach ist eine Kennworteingabe nicht mehr nötig.

Computer in einem Heimnetzwerk müssen zwar einer Arbeitsgruppe angehören, die Zugehörigkeit zu einer Heimnetzgruppe ist aber zusätzlich möglich.

19

Jan
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Heimnetzwerk

an19, Jan 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

HeimnetzwerkHeimnetzwerke eignen sich vor allem für Privatanwender bzw. eine Umgebung, in der alle Nutzer des Netzwerks bekannt sind. Mit Ihnen lassen sich verschiedene Computer auf einfache Art miteinander verknüpfen und Dateien und Drucker für die Mitglieder des Netzwerks freigeben. Ist ein Drucker freigegeben, kann von jedem Rechner darauf zugegriffen werden. Der eigene Computer und alle anderen Netzwerk-Geräte sind im Heimnetzwerk sichtbar.

Alle Computer im Heimnetzwerk müssen einer so genannten Arbeitsgruppe angehören, die Windows beim Einrichten des Netzwerks automatisch erstellt. Um die Freigabe von Dateien und Druckern weiter zu erleichtern, ist zusätzlich das Einrichten bzw. der Beitritt zu einer Heimnetzgruppe möglich.

Die von Windows automatisch vorgenommen Sicherheitseinstellungen sind im Heimnetzwerk im Vergleich zum Arbeitsplatznetzwerk und öffentlichen Netzwerk am geringsten.

09

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hexadezimales Zahlensystem

an09, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Um einfacher mit Zahlen zu rechnen, verwenden die Infor­matiker recht häufig das Hexadezimalsystem mit 16 Ziffern ( 0 – 9 und A – F ). 16 (= 2·2·2·2) ist nämlich eine Zweierpotenz. Zur Unterscheidung der Zahlensysteme bekommen die Zahlen kleine Buchsta­ben angehängt:

Hexadezimale Zahlen