Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

03

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hauptplatine (Motherboard, Mainboard)

an03, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Die Hauptplatine (auch Motherboard oder Mainboard) ist das wichtigste Teil eines Computers und besteht aus CPU, Bussystem, Ein- und Ausgabesteuerung, Speicher. Die einzelnen Teile des Motherboards sind durch ein so genanntes Bussystem miteinander verbunden. Die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten auf dem Bussystem ist unter anderem von der Bus-Taktfrequenz und der Breite des Datenbusses (8, 16, 32 und 64 Bit) abhängig.

 

Tags | , ,

14

Nov
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hauptspeicher (RAM)

an14, Nov 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Der Hauptspeicher wird auch als interner Speicher oder als Arbeitsspeicher bezeichnet. Wie der Name schon vermuten lässt, können in diesen Schreib-Lesespeicher neue Daten hineingeschrieben und natürlich auch wieder herausgelesen werden. RAM ist die englische Abkürzung für Random Access Memory: Speicher mit wahlfreiem Zugriff.
Neben der Leistungsfähigkeit des Prozessors entscheidet auch die Größe des Arbeitsspeichers über die Geschwindigkeit des Computers. Je größer der Arbeitsspeicher ist, umso weniger Daten müssen während der Arbeit auf die langsamere Festplatte ausgelagert werden. Die Spei-cherung der Daten ist stromabhängig. Darum verliert der Arbeitsspeicher nach dem Ausschalten des Computers sein Gedächtnis.

Tags | ,

19

Jan
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Heimnetzgruppe

an19, Jan 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Eine Heimnetzgruppe ist eine Gruppe von Computern in einem Heimnetzwerk, durch die die Freigabe und damit die gemeinsame Nutzung von Dateien und Druckern vereinfacht wird. Sie wird einmal auf einem der Rechner eingerichtet, die anderen treten dann mit dem bei der Einrichtung generierten Kennwort bei. Danach ist eine Kennworteingabe nicht mehr nötig.

Computer in einem Heimnetzwerk müssen zwar einer Arbeitsgruppe angehören, die Zugehörigkeit zu einer Heimnetzgruppe ist aber zusätzlich möglich.

19

Jan
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Heimnetzwerk

an19, Jan 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

HeimnetzwerkHeimnetzwerke eignen sich vor allem für Privatanwender bzw. eine Umgebung, in der alle Nutzer des Netzwerks bekannt sind. Mit Ihnen lassen sich verschiedene Computer auf einfache Art miteinander verknüpfen und Dateien und Drucker für die Mitglieder des Netzwerks freigeben. Ist ein Drucker freigegeben, kann von jedem Rechner darauf zugegriffen werden. Der eigene Computer und alle anderen Netzwerk-Geräte sind im Heimnetzwerk sichtbar.

Alle Computer im Heimnetzwerk müssen einer so genannten Arbeitsgruppe angehören, die Windows beim Einrichten des Netzwerks automatisch erstellt. Um die Freigabe von Dateien und Druckern weiter zu erleichtern, ist zusätzlich das Einrichten bzw. der Beitritt zu einer Heimnetzgruppe möglich.

Die von Windows automatisch vorgenommen Sicherheitseinstellungen sind im Heimnetzwerk im Vergleich zum Arbeitsplatznetzwerk und öffentlichen Netzwerk am geringsten.

09

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hexadezimales Zahlensystem

an09, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Um einfacher mit Zahlen zu rechnen, verwenden die Infor­matiker recht häufig das Hexadezimalsystem mit 16 Ziffern ( 0 – 9 und A – F ). 16 (= 2·2·2·2) ist nämlich eine Zweierpotenz. Zur Unterscheidung der Zahlensysteme bekommen die Zahlen kleine Buchsta­ben angehängt:

Hexadezimale Zahlen

05

Feb
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hoax

an05, Feb 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Ein Hoax ist kein Virus, sondern eine Ketten-E-Mail, die vorgibt, vor einem Virus zu warnen. Meist ist die Warnung mit der Aufforderung verbunden, die E-Mail an viele Leute weiterzuleiten, da das Virus sehr gefährlich sei. Dies führt zu einer Blockade der E-Mail-Server. Oft werden auch fälschlicherweise ein oder mehrere Dateinamen in dem Hoax mit dem Hinweis genannt, diese Dateien unbedingt auf dem Computer zu löschen. Das sollten Sie auf keinen Fall tun! Programme und Betriebssystem sind danach eventuell nicht mehr lauffähig.

 

siehe auch →  Schadprogramme

18

Apr
2017

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hotfix

an18, Apr 2017 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Bei einem Hotfix handelt es sich um ein Update, das kurzfristig eine gefährliche Lücke in einem Programm schließen soll. Es wird innerhalb von wenigen Tagen bereitgestellt.

04

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

HTML-Format

an04, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Wenn Sie Ihre Dokumente für das Internet vorbereiten möchten, müssen die Texte im so genannten HTML-Format abgespeichert werden. HTML ist eine Seitenbe­schrei­bungssprache. Die Abkürzung steht für HyperText Markup Language. HTML macht es möglich, dass Web-Seiten von den verschiedenen Teilnehmern im Internet mit Hilfe eines Browsers angezeigt werden.

Um beispielsweise ein Word-Dokument (.docx) als HTML-Datei zu formatieren, wählen Sie im Explorer-Fenster Speichern unter den Dateityp Webseite (*.htm; *.html oder *.mht; *.mhtml). Nach dem Abspeichern können Sie dieses HTML-Dokument nicht nur in Word, sondern auch beispielsweise in Excel und natürlich in einem Web-Browser öffnen, z.B. im Internet Explorer.

 

Tags |

12

Sep
2017

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

https

an12, Sep 2017 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Https steht für Hypertext Transfer Protocol Secure. Dieses Protokoll (= Art des Internetsdienstes) ermöglicht zusammen mit dem SSL (Secure Socket Layer) eine einigermaßen abhör- und fälschungssichere Übertragung der Informationen zwischen Web-Browser (Anwender, Client) und Web-Server.

31

Dez
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Hyperlink (World Wide Web)

an31, Dez 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Eine Besonderheit des WWWs sind die Verweise auf beliebige andere Web-Seiten, den so genannten Hyperlinks. Das sind bestimmte Worte, Wortfolgen eines Textes, Bilder oder Symbole die meist besonders optisch hervorgehoben werden. Außerdem verändert sich der Mauspfeil zu einer Hand Hand Hyperlink, sobald man mit ihm über einen Hyperlink gleitet. Werden solche Worte oder Bilder angeklickt, so gelangt man automatisch zu einer anderen WEB-Adresse, ohne dass man diese erst mühsam eingeben muss.
Erst durch diese sehr häufig eingesetzte Technik wird das World Wide Web letztendlich zum anwenderfreundlichen Netzwerk. Das Prinzip ist dasselbe wie bei einem Lexikon, wo ja ebenfalls oft mit Pfeilen auf weitere Informationen verwiesen wird.
Allerdings erspart man sich im Internet das umständliche Blättern und gelangt stattdessen sofort ans Ziel. Und damit wird vielleicht auch der häufig gehörte Ausspruch deutlich: „Surfen im Internet.“ Wie ein Surfer von einer Welle zur anderen gleitet, so gelangen Sie im Web mit einem Mausklick von einem Hyperlink zum nächsten. Es besteht allerdings die Gefahr, dass das stundenlange Surfen im Internet auch süchtig machen kann

Tags |