Image Image Image Image Image

xingyoutubelinkedintwitterfacebookgoogle+

Scroll to Top

Nach oben

Lexikon

06

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Computer

an06, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Sehr vereinfacht gesagt, setzt sich ein Computer aus zwei Komponenten zusammen:

Kernstück eines Desktop-Computers (Schreibtisch-PCs) ist die Zentraleinheit, auch Sys­tem­einheit genannt. Im Gehäuse sind die folgenden Bestandteile untergebracht:

  • Hauptplatine mit dem Prozessor ( CPU ) und dem Hauptspeicher
  • Schnittstellen
  • Steckkarten
  • Netzteil meist mit einem Lüfter
  • Festplatte
  • CD-, DVD-, Brenner-Laufwerk

Das Gehäuse ist eine Hülle aus Metall oder Kunststoff, in dem die Teile der Systemeinheit untergebracht sind. Es gibt das Computergehäuse in den verschiedensten Größen. Am gebräuchlichsten sind der Tower (unter dem Schreibtisch), der Desktop (auf dem Schreibtisch) und das tragbare Notebook. Platzsparende Varianten werden in den Fuß eines Bildschirms eingebaut. Große Server sind oft in einem Schrank mit Kühlgebläsen untergebracht.

Meistens finden Sie auf der vorderen Seite des Gehäuses eine Taste zum Ein- und Ausschalten des Computers und zusätzlich die so genannte Reset-Taste, darüber hinaus die Anzeigelampen und die Zugänge zu den Geräten mit Wechselmedien (z.B. CD/DVD-Laufwerk, USB-Stick, Speicherkarte). Eventuell kann durch ein Schloss der Zugang versperrt werden.

 

 

 

Tags |

05

Okt
2014

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Computer Führerscheine

an05, Okt 2014 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Computerkenntnisse sind in der heutigen Berufswelt hilfreich und zudem unersetzbar, besonders Büroarbeiten lassen sich mit einem Computer auf bequeme, saubere und elegante Weise verrichten. Bequem und effektiv wird jedoch die zu verrichtende Arbeit erst, wenn der Anwender sich mit der Office Software auskennt und genau weiß, wie er schnell an sein Ziel kommt. Hierbei spielen persönliche Erfahrung, Interesse und Wiederholung bestimmter Arbeitsprozesse eine entscheidende Rolle. Durch die Verwendung eines Computers lässt sich ein Arbeitsablauf vereinfachen, Dokumente können schnell erstellt, bearbeitet und dauerhaft gespeichert werden.

Damit jeder PC-Anwender einen Einstieg erhält bietet es sich an, einen sogenannten Computer Führerschein zu erwerben. Zielgerichtet wird in einzelnen Lerneinheiten das notwendige Wissen vermittelt, um Büroanwendungen wie zum Beispiel Excel und Word zu verstehen. Zudem werden zahlreiche Tipps im Umgang mit Windows vermittelt. Computer Schulungen sind sehr gut für Neueinsteiger und Menschen geeignet, die bisher mit einem PC keine persönliche Erfahrung haben.

Durch die zielgerichtete praxisnahe Schulung wird ein schneller Lernerfolg ermöglicht, der dem Anwender dauerhaft nutzen wird. Sie erlernen in kleinen Schritten viele Fachbegriffe und werden Schritt für Schritt an die Lösung einer Aufgabe herangeführt. Sie haben immer einen direkten Ansprechpartner für Ihre Fragen und können somit direkt Ihr aktuelles Problem hinterfragen.

Sie erlangen zügig das notwendige Fachwissen, das Sie für Ihren Büroalltag benötigen. Das Erstellen und verfassen von Briefen mit Word, das Erstellen von Kalkulationen mit Excel und der generelle Umgang mit Ihrem PC wird Ihnen leichter fallen. Am Ende der PC Schulung erhalten Sie zudem einen Computer Führerschein der Ihnen als Nachweis dienen kann.

 

18

Sep
2015

für den Beitrag Allgemein

von Dettmer Verlag

Cortana

an18, Sep 2015 | für den Beitrag Allgemein | von Dettmer Verlag

Die Assistentin Cortana, die den Nutzern von Windows Phone sicherlich bereits bekannt ist, ist mit Windows 10 erstmalig auch auf Desktop-Computern, Tablets usw. verfügbar. Sie ermöglicht Ihnen, diverse Funktionen auch durch Sprachbefehle zu bedienen. So lassen sich durch mündliche Befehle beispielsweise Suchen nach Anwendungen oder Begriffen starten, Termine in den Kalender eintragen, Erinnerungen erstellen und E-Mails diktieren. Cortana beantwortet außerdem Fragen zu allen erdenklichen Themen und speichert wichtige Informationen und Interessen, so dass ihre Hilfe mit der Zeit immer mehr an Ihre Vorlieben angepasst werden kann. Voraussetzung für die Nutzung von Cortana ist ein Microsoft-Konto, das sie auch während der Einrichtung erstellen können.

Vor der ersten Nutzung muss Cortana aktiviert werden. Im Suchfeld der Taskleiste steht dann Frag mich etwas anstelle von Web und Windows durchsuchen. Selbstverständlich können Sie auch bei aktivierter Assistentin wie gewohnt über das Suchfeld der Taskleiste nach Anwendungen, Einstellungen, Dateien usw. suchen!

Cortana fragen

Cortana nach dem Wetter fragen

Cortana eine Frage stellen

Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten, Cortana eine Frage zu stellen: per Tastatur- oder per Spracheingabe. Möchten Sie Ihre Frage eintippen, setzen Sie einfach den Cursor in das Suchfeld der Taskleiste und geben die Frage ein. In unserem Beispiel Wie ist das Wetter in München. Die Eingabe eines Fragezeichens ist dabei nicht nötig, Cortana erkennt die Frage anhand des Fragewortes wie. Bereits beim Eintippen zeigt sie entsprechende Suchergebnisse an. Durch Mausklick auf das farblich unterlegte Ergebnis oder Drücken der Return-Taste zeigt Cortana das aktuelle Wetter und eine Vorschau der nächsten vier Tage an.

Cortana-Wetter

Aktuelles Wetter und Vorschau auf die folgenden 4 Tage

Je nach Frage werden Antworten entweder wie in unserem Beispiel im Cortana-Fenster angezeigt oder als Bing-Suchergebnis in Ihrem Standardbrowser, z.B. Microsoft Edge.

Spracheingabe

Um Cortana mündlich eine Frage zu stellen,

  • klicken Sie im Suchfeld der Taskleiste auf das Mikrofonsymbol Cortana-Mikrofon-Symbol,
  • betätigen die Tastenkombination Strg+C oder
  • sagen einfach „Hey Cortana“, falls die Funktion aktiviert ist.

Cortana-hört-zuDas Zuhören ist nun aktiv, zu erkennen an dem pulsierenden Kreis. Stellen Sie Ihre Frage. Cortana beantwortet sie mittels Sprachausgabe, zeigt die Antwort aber auch wie bei der Tastatureingabe an